Guten Appetit!

19. Juni 2020by Elisabeth Eller

Wenn unsere Kinder Hunger haben dürfen sie nachsehen, ob beim Jausentisch noch ein Platz frei ist, sich die Hände waschen gehen, ihre Jausentasche holen, Teller und Tasse vorbereiten, Jause auspacken und genießen. Es ist eine äußerst angenehme Sache für unsere Kinder, wenn sie selber entscheiden dürfen, wann sie mit wem jausnen gehen wollen und vorallem wie lange sie jausen wollen.

Die sogenannte gleitende Jause ist solange für die Kinder möglich, solange auch die erste Freispielzeit dauert. Die großen Vorteile darin sind, dass die Kinder ihre Selbstständigkeit entwickeln, dass die selbst spüren, wann sie Hunger haben und, dass sie ihr eigenes Tempo entwickeln dürfen. Während wir Kinder haben, die in ein paar Minuten ihre Jause gegessen haben, wollen andere widerum gemütlich und in aller Ruhe auch mal eine halbe Stunde lang jausenen. Dabei dürfen sie sich mit ihren Kindergartenfreunden unterhalten und die anderen bei ihrem Spiel und Tun runderherum beobachten. Natürlich wird er Gemeinschaftssinn auf bei dieser Art zu jausnen sehr gut gut gefördert, denn die Kinder tauschen sich aus, jausnen immer in Gesellschaft und es entstehen oft die nettesten Gespräche in so einer kleiner Runde.

 

IMG_20200625_095454
DSC08680
008
DSC08520
DSC08661
DSC08679
DSC08681
DSC08635
DSC08474

Die Gemeinschaftsjause mit der ganzen Gruppe zusammen, findet immer bei Festen und Feiern statt. (Weihnachtsfeier, Nikolausjause, Geburtstagsfeier, Faschingsparty,…)